<
9 / 50
>
 
19.02.2018

männl. A1: JSG Weserbergland - TUS Bramsche 30:20 (14:11)


Auch das dritte Heimspiel der Verbandsligasaison kann die männliche A1 siegreich gestalten und verteidigt souverän die Tabellenführung in der Verbandsliga Süd. Am Sonntagmittag setzten sich die Gastgeber gegen TUS Bramsche am Ende sicher mit 30:20 (14:11) durch.

 

Dabei gestaltete sich der Start in die Partie holpriger, als es das Endergebnis aussagt. Bis zur 25. Minute blieb das Match ausgeglichen, und besonders im Angriff unterliefen den Hausherren zunächst wiederholt technische Fehler, die zu Ballverlusten führten und den Gegner im Spiel hielten. Immerhin gelang es der JSG  in der Endphase des ersten Spielabschnitts noch von 10:10 auf 14:11 davonzuziehen und die Weichen noch vor der Pausensirene auf Sieg zu stellen.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gastgeber dann endlich hellwach und auch spielerisch deutlich verbessert. Ohne die großen Glanzlichter setzen zu müssen wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut und der lange feststehende Sieg fiel dann mit 30:20 auch standesgemäß aus. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit gut zupackender Defensive und in der zweiten Halbzeit treffsicheren Offensive sorgte für einen entspannten Nachmittag für das Trainerteam. Einmal mehr war Janne Siegesmund mit 13/6 bester Torschütze bei der JSG, aber auch Till Niemeyer (4) sowie Hendrik Klaehn und Moritz Ueberschär mit jeweils drei Treffern hatten ausreichend Zielwasser getrunken. „Auch so ein Spiel, in dem wir recht deutlich überlegen sind, muss man erstmal so konzentriert zu Ende bringen – da können wir rundum zufrieden sein“ lautete das Fazit von Albrecht Niemeyer nach dem Abpfiff.

In der kommenden Woche steht zum Abschluss der Hinrunde die Reise zum TSV Anderten auf dem Kalender, wo die Trauben gewöhnlich etwas höher hängen, als am gestrigen Nachmittag in Emmerthal.

Es spielten: Linus Kruckemeyer, Temirlan Drechsler, Janne Siegesmund (13/6), Till Niemeyer (4), Hendrik Klaehn (3), Moritz Ueberschär (3), Paul Kolbe (2), Luca Laase (2), Leo Kiso (1), Merlin Otto (1), Finn Ole Vortmeyer (1) 



< zurück   
sponsored by