<
8 / 50
>
 
28.02.2018

männl. A1: TSV Anderten - JSG Weserbergland 27:25 (16:11)



„Viele gute Sachen gesehen“ - Doch die männliche A1 kassiert in Anderten die erste Verbandsliga-Niederlage / Siegesmund und Niemeyer beste Torschützen

 

Am fünften Spieltag hat es die männliche A-Jugend der JSG Weserbergland in der Verbandsliga erwischt. In Anderten kassierte die Siegesmund-Sieben eine 25:27-Niederlage. „Mit der Leistung der Mannschaft war ich eigentlich zufrieden. Es war für uns der erwartet schwierige Gegner“, blickte JSG-Trainer Marc Siegesmund auf die 60 Minuten zurück. Nach ausgeglichenen 20 Minuten setzten sich die Hausherren kurz vor dem Seitenwechsel etwas deutlicher ab. Beim Stand von 16:10 führte Anderten erstmals mit sechs Treffern. Das letzte Tor des ersten Durchgangs ging dann aber auf das Konto der Weserbergländer.

„In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Fehler gemacht. Die zweiten 30 Minuten waren sehr gut. Da habe ich viele gute Sachen gesehen. Das hat mich manchmal schon positiv überrascht“, freute sich Siegesmund. Gerade Till Niemeyer, Paul Kolbe, Ole Ellermeier und Hendrik Klaehn zeigten in dieser Phase eine starke Partie. Die JSG-Aufholjagd war aber nicht mehr von Erfolg gekrönt. „Das war ein gutes Verbandsliga-Spiel. Am Ende hat Anderten aber verdient gewonnen“, zeigte sich Siegesmund als fairer Verlierer.

Es spielten: Janne Siegesmund (7/4), Till Niemeyer (6/1), Paul Kolbe, Ole Ellermeier (je 3), Luca Laase (2), Hendrik Klaehn, Finn-Ole Vortmeyer, Merlin Otto, Leo Kiso (je 1).


JSG-Spieler Paul Kolbe traf in Anderten drei Mal.

Quelle: AWesA


< zurück   
sponsored by