<
4 / 50
>
 
19.04.2018

männl. A1: TuS Bramsche - JSG Weserbergland 27:33 (11:10)



A-Jugend verteidigt zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga mit Pflichtsieg beim TuS Bramsche

 

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison machte sich am Sonntagmittag eine durch Krankheit und Abiturvorbereitungen dezimierte A-Jugend der JSG Weserbergland auf den langen Weg nach Bramsche. Auch wenn der Staffelsieg nach der Niederlage bei der HSG Deister Süntel am letzten Wochenende verspielt wurde, gaben die Trainer Siegesmund / Niemeyer die klare Devise aus, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen und den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Dieses gelang mit einem am Ende deutlichen 33:27 (10:11) Erfolg, bei dem der kommende A-Jahrgang 2001 kräftig mithelfen durfte.

Die Partie beim Tabellenvorletzten war überraschenderweise länger und härter umkämpft, als im Vorfeld zu erwarten war. Schon in der neunten Minute, beim Stand von 5:3 für Bramsche, legte Trainer Siegesmund die grüne Karte, um seine Mannen in die Spur zu bringen – zunächst mit überschaubarem Erfolg, blieb es bis zur Pausensirene doch bei einem knappen Rückstand (10:11) aus Sicht der Weserbergländer.

An diesem Nachmittag bekamen alle Akteure nennenswerte Spielanteile, es wurde kräftig durchgewechselt, auch ein Grund, dass zeitweilig das Zusammenspiel etwas hakte. In der entscheidenden Phase aber,  zwölf Minuten vor dem Ende, legte die JSG zwei Gänge zu, und setzte sich in kürzester Zeit von 21:20 auf 25:20 ab und sorgte für klare Verhältnisse. Als die Schlusssirene ertönte, war ein standesgemäßer 33:27 Erfolg unter Dach und Fach, an dem das gesamte Team seinen Anteil hatte. „ Nach mäßigem Beginn wurde es ein verdienter Sieg, der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zustande kam – nicht mehr und nicht weniger“ hakte Marc Siegesmund die Partie dann aber auch schnell ab. Als beste Torschützen zeigten sich neben Janne Siegesmund mit elf Treffern auch Till Niemeyer (6), sowie Marius Koch (4) aus dem Rückraum.

Im Heimspiel gegen den TSV Anderten am kommenden Sonntag geht es im Vergleich der punktgleichen Verfolgerteams dann direkt um die Vizemeisterschaft in der Verbandsliga Süd.

Es spielten: Linus Kruckemeyer, Temirlan Drechsler, Janne Siegesmund (11/3), Till Niemeyer (6), Marius Koch (4), Merlin Otto (3), Hendrik Klaehn (3/1), Jan Hummel (2), Paul Kolbe (2), Joel Höger (2).



< zurück   
sponsored by