<
971 / 1002
>
 
12.09.2016

GIW Meerhandball – JSG Weserbergland 42:21 (21:11)

Trotz 16 (!) Wissel-Toren, JSG Weserbergland bei Meerhandball chancenlos
Zweite Niederlage für Kutschera-Sieben / „Meerhandball sollte die Liga als Erster abschließen“


 

Die A-Jugend der JSG Weserbergland hat auch ihr zweites Spiel in der Oberliga-Vorrunde verloren. Bei der JSG GIW Meerhandball gab es eine deutliche 21:42-Niederlage. Gegen die körperlich überlegenen Meerhandballer war die junge JSG-Truppe von Beginn an ohne Chance. Bis zum 3:3 blieb das Spiel offen. Dann setzten sich die Gastgeber, die nur ganz knapp an der Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga gescheitert waren, Tor um Tor ab. „Gegen die robuste Deckung, das schnelle Umschaltspiel und druckvolle und effektive Positionsspiel der Meerhandballer, war für uns nichts möglich“, so JSG-Coach Björn Kutschera. Die JSG-Boys hielten über die gesamten 60 Minuten dagegen und versuchten ihr Möglichstes, mussten jedoch feststellen, dass der Gegner "in einer anderen Liga" zuhause ist. Lediglich der stark aufspielende Noah Wissel war an diesem Tag in der Lage, auf dem Niveau des "Fast-Bundesligisten" mitzuspielen. „Meerhandball sollte die Oberliga-Vorrunde als Erster abschließen und hat sicher auch das Zeug, in der Oberliga-Endrunde um die Meisterschaft mitzuspielen. Für uns wird es in den kommenden Wochen noch Gegner auf Augenhöhe geben, wo es dann gilt, entsprechend zu punkten“, blickt Kutschera schon voraus.

JSG Weserbergland: Andre Hübner und Lakshan Yogeswaran (beide im Tor), Noah Wissel (16/7), Niklas Colusso (2), Merlin Otto (1), Dominik Schierholz (1), Marvin Kohrs (1), Luca Laase, Leo Kiso und Marius Koch.


Quelle: AwesA


< zurück   
sponsored by