<
40 / 1002
>
 
19.10.2023

„Freuen uns, ein Teil dieses unglaublichen Projektes zu sein“



Weserbergland Powerkids nehmen erstmals am Glückscup teil - ein Erlebnisbericht


 

Die Weserbergland Powerkids beim Glückscup in Bad Salzuflen.

Erlebnisbericht von Fiona Strumberg

Am vergangenen Samstag (14.10.23) nahmen Weserberglands Powerkids an ihren ersten Glückscup in Bad Salzuflen teil. Die Powerkids spielen in der Glücksliga (Lykkeliga ursprünglich aus Dänemark), in der Kinder mit Handicap die Möglichkeit haben, Handball zu spielen. Um 8 Uhr morgens hieß es für uns und die Kinder samt Familie Abfahrt aus Emmerthal nach Bad Salzuflen.

Nach gut einer Stunde sind wir mit klopfenden Herzen und großen Erwartungen an den Tag angekommen. Diese Erwartungen wurden bereits beim Eintritt übertroffen, denn Bad Salzuflen hatte für die Kinder und Trainer einen Trikotsatz. Mit zehn teilnehmenden Mannschaften hat sich die Zahl der Teilnehmenden verdoppelt, sodass es für die Kids noch mehr Angebote gab.

Eingelaufen wurde durch einen Einlauftunnel der Bundesliga (TBV Lemgo), sodass sich die Kids wie die Großen gefühlt haben. Den einen oder anderen Artikel der Glücksliga gab es auch zu kaufen, vom Turniershirt, Fanschal bis hin zum Thermobecher war alles dabei. Eine der beiden Hallen war mit Aktivitäten gestaltet, von Hüpfburg, Silent-Disco bis Kinderschminken. Nicht nur die Kinder hatten in diesen Bereich ihren Spaß.

Mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren war unser Trainerteam, bestehend aus Frieda Hasse (17), Madline Kunze (17), Noelia Franke (12), Leander Franke (15) und Fiona Strumberg (17), eines der jüngsten. Als zusätzliches Highlight war am Nachmittag auch Nationalspieler Lukas Zerbe für Autogramme und Bilder da (siehe Bild). Gespielt wurde auf zwei Feldern, also quer in einer Halle. Das Gewinnen stand jedoch nicht im Vordergrund, viel mehr war der Spaß wichtig, sodass jedes Spiel Unentschieden geendet ist. Ein Spiel ging 10 Minuten und über jedes Tor wurde sich gefreut.

Gespielt haben wir in den Trikots der JSG, welche ohne die Spendenaktionen der dritten Herren aus Emmerthal nicht möglich gewesen wären. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön! In der Mittagspause war für Essen und Unterhaltung gesorgt. So hatten wir Besuch von einem jungen BMX-Fahrer und einen Cheerleaderteam. Am Ende des Tages kam es, nach erneutem Einlaufen mit Kronen, zum Finale. Viele Luftballons und Konfetti wurden in Halle 1 fallen gelassen, um dem Tag einen würdigen Abschluss zu geben.

Der Tag war ein schönes und auch anstrengendes Erlebnis. Wir freuen uns, ein Teil dieses unglaublichen Projektes zu sein und fiebern dem Glückscup 2024 entgegen. Im Namen der ganzen Powerkids möchten wir uns nochmal bei Maria Ravn Jørgensen und Co. für alles bedanken. Danke liebe Maria, dass du das tolle Projekt nach Deutschland geholt hast und danke an dich, deine Helfer, die anderen Mannschaften und die Eltern, dass ihr das möglich macht. Handball kennt kein Handicap und wir alle geben Kindern eine Möglichkeit.

Training der Powerkids: Samstags, 12.30 bis 14 Uhr
Neue Str. 27, 31860 Emmerthal


Quelle: AWesA



< zurück   
sponsored by